Alterung! Natürlich?!

Die Alterungsprozesse holen jeden ein, aber es ist nicht egal ob früher oder später…

Wir nehmen es als selbstverständlich hin, dass ab fünfzig – manchmal sogar früher – die Falten zunehmen, unsere Haare weniger glänzen, unsere Haut weniger elastisch ist… Müssen wir das tatsächlich als selbstverständlich hinnehmen?! Mit einem guten Lebensstil, einer ausgewogenen, abwechslungsreichen Ernährung, regelmäßiger Bewegung und Stressmanagement können wir viel gegen die Alterungsprozesse unternehmen und nicht zuletzt, damit schwerwiegende gesundheitliche Folgen verhindert werden können.

Rasende Zeit?

Die Alterung ist ein progressiver Prozess. Bis heute wissen wir nicht genau, welche physiologischen, biologischen und molekularen Prozesse an der Verschlechterung und der Schädigung der Zellen beteiligt sind und warum manche Menschen länger leben als andere.

Laut dem heutigen Stand der Wissenschaft handelt es sich beim Altern um den allmählichen “Zerfall” des Körpers. Das Gleichgewicht zwischen Auf- und Abbauprozessen kommt aus der Balance, und es sammeln sich immer mehr geschädigte Zellen an. Diese Zellschädigung beschleunigt die so genannte Apoptose (auch bekannt als programmierter Zelltod, eine Art Selbstzerstörungsprozess), die ständige Entzündungssignale an das Immunsystem sendet und es in Alarmbereitschaft versetzt. Mit zunehmendem Alter können diese geschädigten Zellen nicht mehr richtig herausgefiltert und entfernt werden, so dass sich eine Reihe von negativen genetischen Veränderungen (Mutationen) vollziehen, die schließlich zum Tod führen.

Kann das Unaufhaltbare verlangsamt werden?

Von den komplexen Aufgaben der Antioxidantien ist die Schutzfunktion gegen die Alterung vielleicht besonders hervorzuheben.In unserem alltäglichen Leben sind wir äußeren und inneren Einflüssen ausgesetzt, die zur Bildung von freien Radikalen beitragen, die die Zellen schädigen. Umweltverschmutzung, übermäßige UV-Strahlung, chronischer Stress, unzureichender Verzehr von Obst und Gemüse. Die zerstörerischen freien Radikale können alle Zellen des Körpers schädigen, wobei ihre negativen Auswirkungen am stärksten im Herz-Kreislauf-System, im Nervensystem, in der Lunge, in der Leber, im Verdauungstrakt und in den Nieren zu spüren sind.

Die Bildung freier Radikale kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen (z. B. Atherosklerose), vorzeitigem Gedächtnisverlust und geistigem Verfall (Demenz) sowie verschiedener Augen- und Sehprobleme erhöhen. Darüber hinaus ist es für die Gesundheit unserer Haut, Nägel und Haare von entscheidender Bedeutung, auf eine Ernährung zu achten, die reich an Antioxidantien ist.

Es ist nicht möglich, die Bildung von freien Radikalen vollständig zu verhindern, aber wir können ihren negativen Auswirkungen durch eine ausreichende Zufuhr von Antioxidantien entgegenwirken.

Die Rolle des Stickstoffmonoxids

Das im Vergleich zu anderen freien Radikalen relativ stabile Stickstoffmonoxid (NO) ist ein Neurotransmitter und spielt eine Rolle bei der Kommunikation zwischen Zellen. Es soll die Blutgefäße erweitern, die Blutzirkulation erhöhen, Entzündungen reduzieren, die Regeneration fördern, die optimale Funktion der neuronalen Verbindungen im Gehirn und die Gedächtnisentwicklung unterstützen und außerdem antibakterielle und antiparasitäre (immunschützende) Eigenschaften haben. Forschungsergebnisse deuten darauf hin, dass ein Mangel an NO eine Rolle bei der Entstehung der Alzheimer-Krankheit spielen könnte.

Wussten Sie? Obwohl die Entstehung von NO bereits 1790 von Joseph Priestly beschrieben wurde, lernten wir die genauen Mechanismen seiner positiven physiologischen Wirkungen bis vor weniger als zwei Jahrzehnten kennen. Im Jahr 1998 erhielten Louis Joseph Ingarro, Ferid Murad und Robert Francis Fruchgott den gemeinsamen Nobelpreis für Medizin für ihre Erkenntnisse über die Rolle von NO bei der Signalübertragung.

Seine wichtigste physiologische Funktion besteht darin, die glatte Muskulatur der Blutgefäße zu entspannen, wodurch es die Wände der Blutgefäße erweitert und so zu einem gesunden Herz-Kreislauf- und Hirnkreislauf, einer hervorragenden sportlichen Leistung, einer besseren Atmung und einer verbesserten männlichen Potenz beiträgt. Mehrere Lebensmittel – insbesondere Antioxidantien – können die NO-Produktion steigern: Mitglieder der Flavonol Verbindungsgruppe (z.B. katechin, epikatechin) oder Flavonone (z.B. hesperdin) die der Gruppe der Flavonoiden, pflanzlichen Naturstoffen, angehören.

Interessante Fakten! Nitrat aus der Nahrung wird von Bakterien in der Mundhöhle in Nitrit umgewandelt, wobei das Enzym Stickstoff Reduktase zum Einsatz kommt. Nitrit wird durch das saure Medium im Magen in Stickstoffmonoxid umgewandelt. Es lohnt sich daher, regelmäßig nitratreiche Gemüsesorten wie Rote Bete, Karotten, Sellerie, Chinakohl, Salat und Spinat in den Speiseplan aufzunehmen. Es ist darauf hinzuweisen, dass mit zunehmendem Alter die Nitrit Umwandlung aufgrund der veränderten Bakterienflora in der Mundhöhle abnimmt und dass bei älteren Menschen die Menge an Magensäure abnehmen kann, was die Umwandlung von Stickstoffoxid behindern kann.

 

Die Welt hat sich um uns herum verändert

Je älter wir werden, desto wichtiger wird eine Ernährung, die reich an Antioxidantien ist. Wir leben heute ganz anders als noch vor hundert, fünfzig Jahren oder auch nur vor wenigen Jahrzehnten. Unser Körper muss auch mit viel mehr Schadstoffen, Umwelt- und Lebensstilbelastungen zurechtkommen.

Es ist wichtig, dass sich auch die Produkte, die wir zur Unterstützung unseres Immunsystems und unserer Gesundheit verwenden, ändern, damit wir diesen neuen Herausforderungen so wirksam wie möglich begegnen können. Vegnum, ein innovatives Produkt zur Unterstützung der Gesundheit mit einer neuartigen Zusammensetzung, wurde vor Kurzem auf den Markt gebracht. Diese moderne Kapsel zur Unterstützung des Immunsystems bietet eine wirksame, dreifache Lösung für die Herausforderungen des Immunsystems. Eine der drei Säulen (29 antioxidantienreiche Obst- und Gemüseextrakte, 18 wichtige Vitamine und Mineralstoffe sowie 2000 IE pflanzliches Vitamin D3) ist die einzigartige Antioxidantienformel.

Eine neue Generation von Antioxidans

 

Es ist eine spezielle Kombination aus 29 Frucht- und Gemüseextrakten in Vegnum-Kapseln, die patentrechtlich geschützt ist. Seine herausragende antioxidative Kraft ist die kombinierte Kraft von Superfoods aus 18 verschiedenen Ländern. Einschlägige klinische Studien haben gezeigt, dass er die Produktion von freien Radikalen innerhalb weniger Stunden nach dem Verzehr reduziert und den NO-Spiegel auf natürliche Weise um 64% erhöhen kann.* Seine besondere antioxidative Wirkung liegt in seiner Fähigkeit, dank seiner phytochemischen Bestandteile die fünf häufigsten freien Radikale gleichzeitig zu bekämpfen.

Vegnum Silver 50+ ist ein standardisierter Traubenkernextrakt, der klinisch erwiesenermaßen die Gesundheit von Herz, Kreislauf und Gefäßen unterstützt.

*Nemzer, Fink, und Fink (2014). Neue Beobachtungen über die Auswirkungen eines Nahrungsergänzungsmittels auf oxidativen und nitrosativen Stress beim Menschen. Zeitschrift für Journal of Food Science and Nutrition. doi: 10.1002/fsn3.178

Vegnum Silver 50+ Kapseln sind ein Produkt zur Nahrungsergänzung. Die Einnahme eines Nahrungsergänzungsmittels ist kein Ersatz für eine ausgewogene, abwechslungsreiche Ernährung und eine gesunde Lebensweise. Die Veröffentlichung dieses Artikels wurde von Gemil Nutrition Gmbh unterstützt.

Testen Sie die Vegnum Produktfamilie.
Bestellen Sie eine größere Verpackung und sparen Sie Geld!
Bestellen Sie eine größere Verpackung und sparen Sie Geld!