Im Fokus:

Obst- und Gemüseverzehr

Wir wissen seit langem, dass Obst und Gemüse ein wesentlicher Bestandteil einer gesunden Ernährung sind. Es ist kein Zufall, dass unsere Großmütter und Mütter versucht haben, uns mit so viel Obst und Gemüse zu füttern wie möglich – mit mehr oder weniger Erfolg.

Wie können wir bei unserem hektischen Lebensstil genügend vitaminreiches Obst und Gemüse in guter Qualität zu uns nehmen? Wie viel, wie und in welcher Form?

Wir fragen die klinische Ernährungsberaterin Dorothea Pangl.

– Für eine gesunde und ausgewogene Ernährung müssen wir besonders darauf achten, genügend Obst und Gemüse zu essen: mindestens 400 Gramm pro Tag! Neben der Quantität ist auch die Qualität wichtig: Ziel ist es, die Ernährung so abwechslungsreich wie möglich zu gestalten! Essen Sie eine Vielzahl von Obst und Gemüse in verschiedenen Formen. Wir müssen auch darauf achten, wo, wie und wann sie gelagert werden und wie sie verarbeitet werden”, sagt die Expertin.

Wenn wir genügend frisches Obst und Gemüse essen und unseren täglichen Speiseplan wie oben beschrieben zubereiten, haben wir dann alles für unsere Gesundheit getan?

– Wir haben sicherlich viel dafür getan, wir sind auf dem richtigen Weg. Die ganze Wahrheit ist, dass ein großer Teil der Bevölkerung sich nicht ausreichend abwechslungsreich und damit auch nicht nahrhaft ernährt. Außerdem hat sich die landwirtschaftliche Massenproduktion in den letzten Jahrzehnten stark verändert, was die Frage aufwirft, ob wir genügend Vitamine, Mineralien und Spurenelemente in unseren Körper bekommen. Könnte ein Nahrungsergänzungsmittel gerechtfertigt sein? Angesichts der Globalisierung und der steigenden Nachfrage der Verbraucher besteht eine der größten Herausforderungen für die groß angelegte Landwirtschaft darin, sicherzustellen, dass steigende Ernteerträge nicht zu einer Verringerung des Mikronährstoffgehalts der Kulturpflanzen führen. Die Änderungen der Anbaubedingungen zielen nicht auf eine Erhöhung des Nährwerts, sondern auf eine Verbesserung der wirtschaftlichen Effizienz der Produktion ab. Dies kann zu einer Verringerung des Nährwerts von Gemüse und Obst führen. Der mehrmals tägliche Verzehr von Obst und Gemüse ist aufgrund des Reichtums an Nährstoffen und gesundheitsfördernden Rohstoffen in den Produkten durch nichts zu ersetzen, aber die Ergänzung vieler Vitamine, Mineralstoffe und Spurenelemente durch Nahrungsergänzungsmittel ist empfehlenswert”, fügt Dorothea Pangl hinzu.

Was kann es darüber hinaus noch erschweren, eine abwechslungsreiche und ausreichende Menge an Obst und Gemüse zu verzehren?

  • Darüber hinaus gilt in vielen Fällen, dass es schwierig ist, durch den ausschließlichen Verzehr von Obst und Gemüse eine perfekte Versorgung mit Mineralien, Vitaminen und Spurenelementen zu gewährleisten. Dazu müssten sehr große Mengen verzehrt werden, was sowohl finanziell als auch in Bezug auf den Einkauf, die Lagerung, die Verarbeitung und die Aufnahme in den Speiseplan einer durchschnittlichen Familie einen großen Aufwand bedeuten würde.Besonders im Winter oder in Zeiten wo mehr Stress und Krankheiten auftreten können. Nur 40 Prozent der ungarischen Bevölkerung verzehren täglich Obst, und noch weniger, etwa 30 Prozent der Ungarn, essen Gemüse.
    Die Zahlen sind auch deshalb entmutigend, weil wir die meisten Mikronährstoffe, die unser Körper braucht, insbesondere Antioxidantien und andere biologisch aktive Stoffe, aus Obst und Gemüse beziehen können. Die Saisonabhängigkeit und die Beschaffung lokaler Produkte hat für den Verbrauch Priorität, aber in den kalten Monaten haben wir es schwer; wir müssen oft importierte Produkte kaufen. Obwohl einheimische Produkte reich an Mikronährstoffen sind und als Superfoods bezeichnet werden können (z. B. Pflaumen, Rote Bete, Spinat), sind es vor allem exotische Früchte aus fernen Ländern, die oft teuer und schwer zu beschaffen sind, die die größte antioxidative Wirkung haben. Was können wir tun? In erster Linie brauchen wir eine buchstäblich bunte, ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse, und wenn es schwierig ist, die für den Körper nützlichen Nährstoffe allein über die Nahrung aufzunehmen, sollten wir hochwertige Nahrungsergänzungsmittel kaufen”, fügt die klinische Ernährungsberaterin hinzu.

Wie können wir noch mehr für unsere Gesundheit tun, außer dass, wir die richtige Menge an Obst und Gemüse essen?

– Der Großteil der Mikronährstoffe kann durch den Verzehr von Gemüse und Obst zugeführt werden. Wenn jedoch eine vollständige Zufuhr von Vitaminen, Mineralstoffen und Spurenelementen über die Ernährung allein nicht möglich ist. Ist es ratsam, Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, die Mikronährstoffe in Form von konzentrierten Extrakten enthalten”, fügte die Ernährungsexpertin zu.

Wenn ich ein konkretes Beispiel nennen müsste? Heidelbeeren zum Beispiel sind eine der Früchte mit dem höchsten Gehalt an Antioxidantien.  Regelmäßiger Verzehr kann das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und bestimmten Krebsarten verringern und die kognitiven (geistigen) Fähigkeiten verbessern. Die gesundheitsfördernde Wirkung ist auf die sogenannten Anthocyane und ihre Abbauprodukte zurückzuführen, die eine starke antioxidative Wirkung haben. Sie ist eine kalorienarme Frucht und ihr Hauptnährstoff sind Kohlenhydrate. Die frisch gepflückte Frucht ist reich an Vitamin C, enthält aber auch Vitamin K, B-Vitamine, Vitamin A, Betacarotin, Mangan, Kalium, Magnesium und Kalzium. Unter den Ballaststoffen ist das wasserlösliche Pektin ist der dominanter Ballaststoff, der zu einer guten Verdauung beiträgt.

Heidelbeeren werden im August und September geerntet, dann lohnt sich es am meisten sie zu kaufen, aber sie werden wegen ihrer positiven Wirkung und ihres Gehalts an Antioxidantien das ganze Jahr über empfohlen. Frisch gepflückte Heidelbeeren halten sich im Kühlschrank höchstens 2-3 Tage.

Wir haben nicht immer die Zeit oder die Geduld, Obst und Gemüse zu besorgen. Können wir sie durch Nahrungsergänzungsmittel oder Konzentrate ersetzen?

Nahrungsergänzungsmittel sind, wie ihr Name schon andeutet, eine Ergänzung zu unserer Ernährung und kein Ersatz für eine ausgewogene und individuell abgestimmte Ernährung”, warnte die Expertin. Aber Qualitätsprodukte können viel für unsere Gesundheit tun und einen gesunden Lebensstil unterstützen.

Gibt es im Handel eine große Auswahl an Nahrungsergänzungsmitteln? Worauf muss man achten?

– Es ist wichtig, dass die Wirkstoffe in einem Nahrungsergänzungsmittel aus Extrakten natürlichen Ursprungs bestehen. Der Vorteil von Nahrungsergänzungsmitteln ist, dass sie Nährstoffe in konzentrierter Form enthalten, die sich bei optimaler Kombination gegenseitig bei der Aufnahme und Verwertung unterstützen können”, so die Expertin. Wenn Sie eine Lebensmittelallergie oder -unverträglichkeit haben oder einfach bewusster entscheiden möchten, gibt es jetzt auch GMO-freie, glutenfreie, laktosefreie und sogar vegane Produkte!

Zusammengefasst: täglich viel frisches Obst und Gemüse und eine sorgfältig ausgewählte, kontrollierte und zuverlässige Nahrungsergänzung, die Ihren spezifischen Bedürfnissen entspricht.

Testen Sie die Vegnum Produktfamilie.
Bestellen Sie eine größere Verpackung und sparen Sie Geld!
Bestellen Sie eine größere Verpackung und sparen Sie Geld!